Weihnachtliche Verpackungen mit Anleitung Teil3

So, dies ist nun die dritte Weihnachtsworkshop-Box, sie ist mit dem normalen Falzbrett gemacht worden.

stampin up verpackung9

stampin up verpackung8

Für diese kleine Box werden zwei Streifen in den Maßen 5 x 15 cm benötigt. Sie werden jeweils bei 5 und 10 cm gefalzt. Danach werden, wie abgebildet, Falzlinien in Dreiecksform gezogen und kleine Löcher gestanzt. Mit einem Schleifenband werden die Seitenteile zusammengezogen.

Zum Schluß zeige ich Euch noch mal Abbildungen der beiden Verpackungssets meiner diesjährigen Weihnachtsproduktion.

stampin up verpackung froehliche feiertage

stampin up DSP zauberwald

Viele Grüße

Karin

Weihnachtliche Verpackungen mit Anleitung Teil2

Die zweite Weihnachtsworkshop-Box ist ebenfalls mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten entstanden und ist der Baker’s Box nachempfunden.

stampin up stanz und falzbrett3

stampin up verpackung5

stampin up verpackung7

Meine Wahl viel wieder auf die Boxen-Größe „S“. Der Zuschnitt liegt bei 25,4 x 16 cm.

Gefalzt werden zunächst alle Linien, außer die innenliegenden Linien der Seitenteile.

Danach werden zwei durchgehende Linien bei 11 cm und 15 cm im Querformat gefalzt. Nun wird der Rohling wieder in das Falzbrett eingelegt und erst jetzt wird die Mittellinie der Seitenteile ab dem Querfalz nachgezogen.

Danach wie gehabt, Seiten kleben, Boden schließen, Löcher stanzen und Schleifchen oder andere Verzierungen anbringen.

Viel Spaß beim Nachbasteln und viele Grüße

Karin

 

Weihnachtliche Verpackungen mit Anleitung Teil1

Hier seht Ihr eine meiner Verpackungen vom letzten Workshop. Sie ist mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten entstanden und das Papier ist wieder aus „Fröhliche Feiertage“.

stampin up stanz und falzbrett2

Ich habe für meine Box die Größe „S“ gewählt und mir das Papier in 25,4 x 15 cm zugeschnitten.

Danach habe ich, wie vorgesehen, gefalzt und gestanzt.

Zum Schluß dreht man das Ganze um 180 ° und stanzt sich noch eine Lasche heraus, die übrigbleibenden Teile werden abgeschnitten. Den fertigen Rohling seht Ihr in der letzten Bilderreihe und daneben die gefalzte Variante.

stampin up verpackung2

Nun gilt es nur noch die Box an der Seite zu schließen, den Boden zu kleben und in die Lasche und der Vorderseite Löcher zu stanzen.

stampin up verpackung3

Dann noch ein Stück Schleife und fertig ist die Box.

stampin up verpackung4

Viele Grüße

Karin

Stabile Designpapier-Box – ohne viel zu messen

Mit dem Envelope Punch Board können nicht nur Umschläge erstellt werden, sondern auch Boxen. Ich mag diese Boxen in Form eines Briefumschlags sehr.

Designpapier ist meist nicht sehr stabil und eignet sich nicht so gut  für Boxen, die für den täglichen Gerauch bestimmt sein sollen.

Ich stelle Euch hier eine Methode vor, wie man ohne viel zu messen eine stabile Box aus Farbkarton mit Designpapier verzieren kann.

Auf vielen Seiten werden inzwischen Boxenrechner bereitgestellt, mit denen man im Handumdrehen das Papiermaß und die Maße für den ersten und zweiten Stanz und Falz errechnen kann, wenn die Maße für die fertige Box eingegeben werden.

Ich benutze immer diesen Boxenrechner Klick, die Maße der Boxen, die ich hier gewerkelt habe, habe ich auch damit berechnet.

Ich habe für meine Box (in den Maßen 78 x 58 x 32) 2 Boxen-Formen erstellt – die eine in stabilem Farbkarton, die andere, die 5 mm kleiner ist, in Designpapier.

Designpapierbox_1

Der extrastarke Farbkarton in Flüsterweiß hat die Maße 163 x 163 mm und wird bei 66 mm und 111 mm gestanzt und gefalzt. Danach das Blatt immer um 90° drehen, die „Nase“ an jede Linie ausrichten und jeweils einmal stanzen und falzen, sowie die Ecken abrunden.

Designpapierbox_2

Das Designpapier hat die Maße 149 x 149 mm und wird bei 63 mm und 101 mm gestanzt und gefalzt. Auch hier wieder an den weiteren 3 Seiten die Falzlinien an der Nase ausrichten, stanzen und falzen, sowie Ecken abrunden.

Designpapierbox_3

Die Falzlinien bitte  noch nicht knicken. Zunächst wird das Designpapier an den Falzlinien auseinandergeschnitten und die einzelnen Teile werden auf den Farbkarton aufgeklebt.

So erhält man ohne zu messen alle Einzelteile, um die Box mit Designpapier zu ummanteln. Der einzige Verschnitt den man hat, sind die Klebelaschen vom Designpapier, die nicht gebraucht werden. Das schöne an dieser Methode ist, dass man ein zusammenhängendes Designpapiermuster an allen Seitenteilen erhält.

Designpapierbox_4

Nun werden alle Falzlinien geknickt und mit dem Falzbein nachgezogen. An zwei gegenüberliegenden Seiten werden die Klebelaschen eingeschnitten. Die oberen Laschen am Deckel werden nach innen geklebt.

Designpapierbox_5

Mit den unteren Klebelaschen wird der Boden geschlossen.

Designpapierbox_6

Dann noch die Seitenteile übereinanderkleben, eine Verzierung als Boxenverschluss anbringen und schon ist die Box fertig.

Designpapierbox_7

Hier seht Ihr noch einige Boxen, die aus meinem Lieblings-Designpapier „Zeitlos Elegant“ entstanden sind.

Zeitlos Elegant Box

Zeitlos Elegant Box2

Zeitlos Elegant Box3

Zeitlos Elegant Box4

Zeitlos Elegant Box5

Zeitlos Elegant Box6

Viele Grüße

Karin