Nachtrag zu meiner Designpapierbox

Vor einiger Zeit habe ich Euch meine Designpapier-Box für mein 6 x 6 Designpapier vorgestellt. Könnt Ihr hier noch mal sehen.

                       DSP Blütenpracht (Seite 190 HK • 146913 • 13,25 €).

Den Beitrag hatte ich auch auf Facebook gepostet und dort habe ich, vorwiegend von Amerikanerinnen, sehr viel Resonanz auf meine Box bekommen und ich bin gefragt worden, ob ich nicht eine Anleitung zur Verfügung stellen könnte.

Daraufhin habe ich mich entschlossen eine Video-Anleitung darüber zu drehen und die Anleitung auch als PDF bereit zu stellen.

Damit bin ich nun fertig, sodass ich Euch das hier präsentieren kann, vielleicht interessiert es Euch ja auch und Ihr könnt anhand der Anleitung diese Box nachbasteln.

Die PDF-Anleitungen findet Ihr hier:

Wenn Ihr mögt, würde ich Euch auch gern mal zu einem Workshop zum Thema – Boxen aus Graupappe – einladen. Wendet Euch mit Eurem Wunschtermin gern an mich.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Galaxie-Hintergrund auf Glanzkarton mit Videoanleitung

Heute zeige ich Euch, wie ich auf weißem Glanzkarton  einen tollen Galaxy-Hintergrund gestaltet habe.

Ich war einigermaßen verblüfft, wie einfach sich der Glanzkarton einfärben lässt. Ich habe dazu die Fingerschwämmchen genommen.

Das schöne Sternenmeer habe ich nicht durch das Aufsprenkeln von weißer Farbe erreicht, sondern mit Hilf einer Maskiert-Technik aus der Acrylmalerei.

Ich habe mir von“Idee“ sogenanntes „Rubbel-Krepp“ besorgt und dieses mit Hilfe einer Zahnbürste auf meinen Glanzkarton gesprenkelt.

Der Rubbel-Krepp ist eingefärbt und so kann man genau sehen, an welchen Stellen er gelandet ist, bzw wo noch etwas hin sollte.

Nachdem der Karton eingefärbt worden ist, kann man den Krepp abrubbeln und die Stellen, wo der Krepp gehaftet hatte, sind weiß geblieben, Dadurch erhält man diesen tollen Sternenhimmel.

Hier zeige ich Euch die einzelnen Arbeitsschritte noch in einem kleinen Video. Wenn es Euch gefällt, würde ich mich über einen „Daumen hoch“ sehr freuen. Damit Ihr keines meiner Videos mehr verpasst, abonniert auch gern meinen Kanal. 🙂

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Herbstliches Kolorieren mit Video-Anleitung

Das schöne am Herbst ist, dass sich die Blätter so herrlich verfärben. Ich finde es zu schön, die ganzen Farben zu sehen, in denen sich die Blätterwelt verwandelt.

Und so mag ich es auch sehr, mit herbstlichen Motiven zu basteln.

Meine Herbstkarten habe ich mit dem Stempelset „Jahr voller Farben“ und den Thinlits Formen „Aus jeder Jahreszeit“ erstellt.

Wie ich die Blätter gestaltet habe und wie Ihr es erreichen könnt, dass der helle Rand bestehen bleibt, zeige ich Euch hier noch mal in einer „Single-Auskopplung“ aus dem Video zu meiner Endloskarte.

Die vollständige Version des Videos ist hier zu finden.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Video-Anleitung Herbst-Traum-Endloskarte

Heute gibt es bei mir eine Herbst-Traum-Endloskarte mit Video-Anleitung. 🙂

Ich war total erstaunt, wie einfach diese Karten zu machen sind. Es werden nur 4 Farbkartonstreifen benötigt, die an 4 Stellen zusammengeklebt werden und schon ist diese geniale Faltkarte fertig.

Ich habe das schöne Designerpapier „Herbstimpressionen“ aus dem neuen Herbst/Winter-Katalog 2017 verwendet.

Hier geht es zum Video:

Ich habe dann noch ein wenig experimentiert mit der Größe der Karte und dem Designpapier und ich habe noch Varianten mit dem Designerpapier „Winterfreuden“ und „Metallic-Glanz“ erstellt.

Viel Spaß beim Nachbasteln. 🙂

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Trifold Pocket Card – mit Video-Anleitung – Mein erstes Technik-Buch

Ich habe zum ersten Mal an einem Technikbuch teilgenommen. Besser gesagt, an der Erstellung eines Technikbuchs mitgewirkt.

Dafür habe ich 42 Trifold Pocket Cards erstellt.

Ein Technikbuch ist eine Sammlung von Ideen und Mustern zu einer bestimmten Technik.

Das können:

  • Stempeltechniken
  • Farbtechniken oder
  • Falttechniken sein

Je nachdem, wird ein fertiges Projekt in das Buch aufgenommen oder nur ein Bild davon, zB. von Verpackungen, die passen nun mal schlecht in einen Ordner.

Zu der jeweiligen Technik wird dann auch noch eine Anleitung verfasst.

Und so funktioniert das Ganze:

  • die Organisatorin sammelt Leute um sich, die Interesse daran haben, an ihrem Buch mitzuwirken
  • meistens existiert auch schon eine Liste mit Techniken, aus denen man sich nun eine aussuchen kann, die man gern erstellen möchte
  • nun fertigt man so viel Muster seiner Technik, wie es Teilnehmer gibt
  • und schickt seine fertigen Werke an die Organisatorin,
  • die wiederum alle Projekte auf die Teilnehmer aufteilt und dann die Sammlungen an die Teilnehmer zurückschickt
  • so hat jeder von jedem eine Technik in Bild oder als Muster und eine Anleitung dazu.

Mein Technikbuch wurde von Tabea Larissa Schütt organisiert und wir sind 42 Teilnehmer. Also hieß es 42 mal die Trifold Pocket Cards zu erstellen.

Die ursprüngliche Anleitung stammt von Beate Johns von den Splitcoaststampers – Hier – zu finden.

So, und nun habe ich gedacht, auf eine Karte mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an und ich habe noch eine etwas andere Karte erstellt, für die ich Euch heute gern noch eine Video-Anleitung geben möchte.

Für diese Karte habe ich bereits Materialien aus dem neuen Herbst/Winter-Katalog verwendet.

Die ursprüngliche Anleitung verwendet inch-Maße und ich habe das mal auf cm umgemünzt.

Schaut also gern mal rein.

Ich würde mich über einen Kommentar sehr freuen.

Viele liebe Grüße

Eure Karin