Männerkarte mit Geometric Prägefolder und Videoanleitung

Da ich zum Ende des Jahres immer einige Geburtstagskarten für Männer benötige, steht jedes Jahr dieselbe Frage im Raum – was soll es dieses Mal sein…

Ich bin im Netz auf tolle Prägefolder gestoßen, mit geometrischen Figuren, die sich meiner Meinung nach, bestens eignen, mit ihnen Männerkarten zu gestalten und das ist dabei herausgekommen.

Wie ich diese Karten gemacht habe, seht Ihr hier in meinem Video.

Ich hoffe, die Karten gefallen Euch.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Floating frame card, die Zweite

Nach meinem Erstlingswerk mit der „Press’N Seal Technique“ habe ich noch eine zweite Karte für Euch.

Hier habe ich kleine Magnolienblüten, gestempelt, gestanzt, koloriert und mit der Press’N Seal-Folie auf mein Projekt drapiert.

Dazu habe ich das Magnoliengruss-Bundle, bestehend aus dem Stempelset „Magnoliengruss“ und den Stanzformen „Magnolienblüten“ verwendet.

Produktpaket Magnoliengruss (151089, 77,25 €)

Die Karte habe ich auf Instagram entdeckt und nachgearbeitet.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Floating frame card

Zurzeit kursiert eine neue Technik im Netz – „Floating frame cards“ oder auch „Press’N Seal Technique“.

Hierbei werden verschiedene kleine Stanzteile mittels einer selbstklebenden Haushaltsfolie festgehalten, bis man diese gestanzt und mit Dimensionals versehen hat, um sie auf seinem Projekt zu platzieren.

Sehr schön erklärt und zu sehen in einem Videos von Bruno Bertucci.

Diese Folie kommt aus Amerika, man findet sie hier aber auch bei Amazon oder bei „Stempelmeer.de“.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Bloghop Team Lüftchen – Miura-Faltung

Das Anliegen unseres heutigen Team-Bloghops vom Team Lüftchen – ist es, Euch besondere Kartenformate näher zu bringen.

Ich möchte Euch die Miura-Faltung vorstellen.

Für diese Karte habe ich das „Besondere Designerpapier Pfauenpracht“ verwendet und ich habe mit den Stempelsets „Very Versailles“ und „Fanciful Fragrance“ gearbeitet.

Die Grundlage dieser Karte bildet ein Stück Flüsterweißer Farbkarton mit den Maßen 29,7 x 15 cm.

Am oberen und unteren Rand habe ich jeweils einen Streifen DSP Pfauenpracht in 29,7 x 5 cm angebracht.

Danach habe ich das Blatt in drei Teile geteilt und an der ersten Falz 5 cm von oben abgemessen und an der zweiten Falz 5 cm von unten abgemessen. Im Anschluss werden diese Schnittpunkte mit den links und rechts liegenden Endpunkten von Falz- und Außenkanten verbunden.

Für die 2. Karte habe ich ein Stück „Designerpapier Magnolienweg“ in 29,7 x 15 cm verwendet. Ebenfalls zum Einsatz kam aus dem Karten-Sortiment Erinnerungen & Mehr, das „Kartenset Magnolienweg“.

So, das war’s von mir. Ihr seid von Claudia gekommen und nun geht es bei Yvonne weiter. Ich wünsche Euch recht viel Spaß beim Blog-Hoppen. 🙂

Hier ist noch mal die vollständige BlogHop-Liste.

Viele liebe Grüße

Eure Karin