Karten im Vintage-Look mit Anleitung

Ich habe mich mal so richtig an Karten-Hintergründen ausgetobt.

Ich habe dazu viel im Internet gestöbert, manche Technik und den ein oder anderen Trick ausprobiert und möchte Euch auch wieder daran teilhaben lassen, mit einer kleinen Anleitung.

  • Ich habe mit Folie gearbeitet, auf der ein wenig Stempelfarbe, mit Wasser besprüht, auf das Aquarellpapier übertragen wird.
  • Ich habe auf den trockenen Farbverlauf Wasser gesprüht und sofort mit dem Heißluft-Fön wieder getrocknet
  • Ich habe Wassertropfen gezielt auf dem Hintergrund platziert und ebenfalls mit dem Fön getrocknet.
  • Zum Schluss habe ich mit einem Pinsel und dunklerer Stempelfarbe Farbspritzer fabriziert.

Hier seht Ihr ein paar Ergebnisse.

stampin up auf den ersten blick

stampin up Awesomely Artistic4

Anleitung

Zum Gestalten von Hintergründen benötigt Ihr folgende Materialien:

  • Aquarellpapier
  • Stempelkissen
  • Heißluftfön
  • Wasser
  • Folie

stampin up vintage look

Die Folie wird auf das Stempelkissen gedrückt und mit Wasser besprüht.

stampin up vintage look3

Dann wird die verlaufende Farbe von der Folie auf das Aquarellpapier übertragen und sofort mit dem Fön getrocknet. Dieser Vorgang wird nun einige Male wiederholt.

stampin up vintage look7

Danach kann mit Wassersprenklern eine schöne Struktur in den Hintergrund gebracht werden. Man kann auch durch das gezielte Platzieren von Wassertropfen das Ergebnis beeinflussen.

Zum Schluss können noch Farbspritzer auf das Projekt  aufgebracht werden. Ich benutze dazu einen Karton in den ich das Papier lege. Ich gebe einige Tropfen Nachfülltinte auf ein Metallgitter, sprühe etwas Wasser darüber. Dann sprenkel ich mit Hilfe des Gitters und dem Pinsel die Farbe auf das Papier.

stampin up vintage look8

Im Folgenden habe ich noch mal die einzelnen Schritte im Foto festgehalten.

stampin up vintage look4

Das erste Bild zeigt das Resultat nachdem ich die Farbe mit der Folie aufgetragen habe.

stampin up vintage look5

Das zweite Bild zeigt das Ergebnis nachdem ich Wassertropfen aufgebracht hatte.

stampin up vintage look6

Das dritte Bild zeigt das Ergebnis nachdem die Farbtupfer dazugekommen waren.

stampin up vintage look9

Jetzt kann alles zugeschnitten werden. Aus den Resten gibt es noch ein paar Stanzteile und dann kann es an die Montage gehen.

Für die Gestaltung der Karten habe ich folgende Stempelsets benutzt:

  • Awesomely Artistic
  • Timeless Textures
  • Auf den ersten Blick

stampin up auf den ersten blick2

stampin up vintage look11

stampin up vintage look10

So, nun sind wir am Ende. Ich hoffe, ich konnte Euch motivieren, das auch mal zu probieren. Ich garantiere Euch, es macht sehr viel Spaß.

Viele Grüße

Karin

 

2 Gedanken zu „Karten im Vintage-Look mit Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.