Die Kuss-Technik – Stamp Kissing Technique

Vielen dürfte die Kuss-Technik bereits bekannt sein, bei der ein möglichst vollflächiger Stempel auf einen mustergebenden Stempel aufgelegt wird, um dieses Muster auf sein Werk zu übertragen.

Das Stempelset „Du bist fabelhaft“ eignet sich hervorragend dafür, diese Technik einmal auszuprobieren. Dazu wird mit einem vollflächigen Stempel Farbe aufgenommen, dieser dann auf einen mustergebenden Stempel aufgedrückt und danach abgestempelt.

Kuss Technik Kissing Technique

Hier seht Ihr mal einige Beispiele.

Kuss Technik Kissing Technique2

Ich habe dann noch weiter herumexperimentiert und dabei weitere tolle Effekte erzielen können, indem ich nicht mit dem vollflächigen Stempel gestempelt habe, sondern mit dem Musterstempel.

Dazu geht man wie folgt vor:

  • mit dem mustergebenden Stempel wird Farbe aufgenommen und einmal abgestempelt
  • mit dem vollflächigen Stempel wird ebenfalls Farbe aufgenommen und dieser wird dann auf den Musterstempel aufgedrückt
  • nun wird aber nicht mit dem vollflächigen Stempel gestempelt, sondern mit dem mustergebenden Stempel.

Auch hierbei kommt es zu wunderschönen Effekten und es werden viele Möglichkeiten geboten, der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Kuss Technik Kissing Technique3

Kuss Technik Kissing Technique4

Kuss Technik Kissing Technique5

Das Abstempeln des Musterstempels muss nicht auf Schmierpapier erfolgen. Er kann auch auf Farbkarton abgestempelt und für weitere Projekte weiterverwendet werden, beispielsweise um Blüten oder Schmetterlinge auszustanzen.

Eine weitere Möglichkeit der Variation wäre auch, den Musterstempel zweimal abzustempeln, bevor man den vollflächigen Stempel aufsetzt, dann wird der Kontrast zwischen hellen und dunklen Musterbereichen noch intensiver.

Zum Schluss habe ich noch einige Werke, die ich mit und ohne Kuss-Technik erstellt habe.

Kuss Technik Kissing Technique6

Kuss Technik Kissing Technique7

Viele Grüße

Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.