Framelits-Holder als Umschlagbox

Heute zeige ich Euch eine schöne Aufbewahrungsbox für Framelits-Cases, die ich mit dem Envelope Punch Board/Umschlagbrett erstellt habe.

Um das Designpapier („Kreativ koloriert“, aus der SAB), voll ausnutzen zu können, benötigte ich für die schwarze Grundbox ein A3-Format aus dem Schreibwarenladen und mal nicht von SU 🙂

Ich habe das so gemacht, dass ich im Grunde zwei Boxen erstellt habe, eine Grundbox aus Farbkarton für die Stabilität und eine 7 mm kleinere DSP-Box für’s „hübsch aussehen“.

Mit einem Boxenrechner, den man ja mitterweile häufig im Netz finden kann, habe ich mir die Maße für das Papier und die ersten beiden Punches ausgeben lassen.

Ich schreibe Euch hier mal die Maße für die Box mit den breiten Framelits-Cases (z.B. die Buchstaben) auf.


Grundbox – schwarzer Farbkarton:

  • Länge: 17,5 cm
  • Breite: 10,0 cm
  • Höhe: 7,0 cm

  • Papiergröße: 31,5 cm x 31,5 cm
  • 1. Punch: 13,5 cm
  • 2. Punch: 23,4 cm

Designpapierbox

  • Länge: 16,8 cm
  • Breite: 9,3 cm
  • Höhe: 6,3 cm

  • Papiergröße: 29,6 cm x 29,6 cm
  • 1. Punch: 13,0 cm
  • 2. Punch: 21,9 cm

Da die Papiermaße und die Punches über das Envelope Punch Board hinausragen, ist es eine nicht so leichte Aufgabe, die beiden Boxen zu erstellen. Dazu könnte man sich ein Lineal unterlegen und man muss zwischendurch die Falzlinien mit einem Falzbein auf einer Moosgummi-Matte bis zum Rand durchziehen. Aber dafür habt Ihr dann eine Box aus einem Gruß und müsst nichts anstückeln. 🙂

Ihr solltet also vorher schon mal eine wenig „geübt“ haben oder erst mal eine Musterbox aus A3 Kopierpapier erstellen, damit Ihr Euch nicht den Farbkarton oder das DSP verschneidet.

Beide Boxen noch nicht falten.

Die Designpapierbox wird an den Falzlinien auseinandergeschnitten und jeweils auf die Grundbox angepasst (event. müsste man hier und da noch etwas nachschneiden, damit die einzelnen Teile auf den Farbkarton passen) und bis auf zwei Teile aufgeklebt. Welche Teile das sind, seht Ihr in der Diashow.

Nun kann die Farbkartonbox mit dem aufgeklebten DSP gefaltet und zusammengesetzt werden, seht Ihr ebenfalls im Video.

Die Box wird nicht geschlossen, die Lasche wird hinten angeklebt und erhöht so die Stabilität.

Ich habe alle Arbeitsschritte fotografiert und in einer Diashow verarbeitet.

Ich hoffe, Ihr kommt damit zurecht, ansonsten meldet Euch gern.

Neben den Framelits, könnt Ihr diese Box auch für Prägefolder und beispielsweise auch für DSP-Blöcke in 6″ x 6″ inch arbeiten.

Eine kleinere Variante dieser Art von Box habe ich bereits hier einmal bebildert und mit einer kleinen Anleitung versehen, gepostet.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln. 🙂

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Envelope Punch Board – Workshop

Letzte Woche gab es bei mir auf Wunsch einen Envelope Punch Board – Workshop.

Und ich möchte Euch hier einige Projekte vorstellen, die alle mit dem Board entstanden sind und die zeigen, wie vielseitig es einsetzbar ist.

Neben den klassischen Umschlägen, kann man damit nämlich auch Boxen im „Umschlag-Style“, Schleifen, Knallbonbons und viele andere Verpackungen erstellen.

Ich habe für alle Projekte das SAB-Designerpapier „Kreativ koloriert“ verwendet, welches noch bis Freitag nächster Woche für 60,- € Bestellwert als Gratisprodukt gewählt werden kann.

Durch das schlichte schwarz/weiß sehen alle Projekte sehr edel aus.

Diese Box, welche einen Magnetverschluss hat, habe ich bereits vor 2 Jahren schon einmal gewerkelt, damals auch mit einem ganz tollen Designerpapier.  Könnt Ihr hier noch mal finden.

Diese Schleife ist aus 2 Streifen DSP enstanden.

Hier passt ein kleines Täfelchen Schokolade hinein.

Und in diese Verpackung passen 2 Merci-Streifen hinein.

Zum Schluss gibt es hier noch einen Knallbonbon.

Allesamt schöne Projekte, oder?

Versucht es doch gern selbst einmal.

Falls Ihr Fragen habt, meldet Euch gern. Falls Ihr noch diesjährige SAB-Produkte bestellen möchtet, sendet mir gern eine Mail.

Ich wünsche Euch nun wieder viel Spaß beim Nachbasteln.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Ringboxen als kleine bunte Teller

Diese kleinen Boxen, die mit einem Ring in Form gehalten werden, können zu Weihnachten auch als kleine bunte Teller genutzt werden.

stampin-up-gemuetliche-weihnachten7

stampin-up-gemuetliche-weihnachten8

stampin-up-gemuetliche-weihnachten9

Anleitung

Für die Boxen wird ein Stück Farbkarton oder Designpapier mit einem durch 3 teilbaren Maß zugeschnitten. Ich habe 12x 12 cm genommen.

Jede Seite wird bei 4 und 8 cm gefaltet. die jeweils an den Ecken liegenden Quadrate werden auch in der Diagonale gefalzt.

Danach werden die Spitzen mit kleinen Löchern versehen und dann kann der Ring durchgezogen werden.

Für die Füllung habe ich rotes Papiergras genommen und ein paar kleine Schokies hineingetan.

stampin-up-gemuetliche-weihnachten10

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Karten-Boxen mit Notizblock

Hier habe ich mal etwas Praktisches für Euch – eine Box, die als Karten-Box, Notiz-Box oder Kalender dienen kann.

Ich habe die Boxen in den InColor-Farben, Flamingorot, Zarte Pflaume, Pfirsich pur, Smaragdgrün und Jeansblau gestaltet.

Die verwendeten Designpapier sind:

  • Marokko
  • Muster für dich
  • Paisley-Poesie

stampin-up-kartenbox

stampin-up-kartenbox2

stampin-up-kartenbox6

stampin-up-kartenbox3

stampin-up-kartenbox5

stampin-up-kartenbox4

stampin-up-notizblock3

Mit einem Kalender vorne drauf und einem selbst gestalteten Notizblock, können die Boxen auch das ganze Jahr über auf dem Schreibtisch stehen.

Viele liebe Grüße

Karin

Eine Box macht die Runde…

Zurzeit finde ich eine Box ganz toll, die jetzt auf vielen Blogs die Runde macht.

stampin up box5

Leider weiß ich nicht, wie sie heißt, ich finde sie aber sehr schick und wandelbar.

stampin up box4

Wenn man die Maße nur ein wenig ändert, oder sie ein bisschen anders faltet, wird gleich eine ganz andere Box daraus.

stampin up box3

Eine schöne Anleitung zu dieser Box habe ich auf Flebbe.de gefunden. Das Designpapier ist noch von den InColors, die uns im Juni verlassen werden.

stampin up box2

stampin up box

Viele Grüße

Karin