Kartentrio – von einfach bis aufwendig

Heute habe ich ein Kartentrio für Euch, dass wunderschön zeigt, wie unterschiedlich aufwendig man Karten gestalten kann.

  • Da haben wir zunächst einmal die einfache Variante
  • Dann eine etwas aufgepeppte Variante
  • Und dann die aufwendige Variante

So könnte man mit einem Design, Karten für verschiedene Anlässe entwerfen:

  • Die Einfache, wenn es mal schnell gehen soll
  • Die Aufgepeppte, zum Geburtstag
  • Die Aufwendige, zur Hochzeit oder zum Jubiläum

Ich habe für mein Trio wieder die „Dame mit Stil“ bemüht, mir Modell zu stehen. Ich hatte nämlich noch einige vorrätig, die ich mit dem Nachfülltinten-Stempelkissen in der „Baby Wipe Technique“ gestempelt hatte.

Man sieht ganz gut, das mit dem nahezu gleichen Karten-Aufbau unterschiedliche Ziele verfolgt werden können.

Dies ist die einfache Variante….

Dies ist die Aufgepeppte….

Und dies die Aufwendige

Warum ich mich dieses Themas angenommen habe?

Weil ich gemerkt habe, dass es mir unwahrscheinlich schwer fällt, „einfache“ Karten zu gestalten. Bei mir heißt es immer – extra aufwendig und „künstlerisch“ durchgestylt.

Mich hat die Frage beschäftigt, muss es immer aufwendig sein und wenn nicht, wie geht „keep it simple“?

Dabei gefallen mir die „weniger ist mehr“-Karten manchmal auch ausgesprochen gut.

Wenn sie richtig gut gemacht sind und schlicht und edel daher kommen.

Also bin ich mal hingegangen und habe versucht drei Varianten einer Karte zu gestalten.

Und wie soll es anders sein, ist mir natürlich erst die aufwendige Karte gelungen. Es ist mir einfach sehr schwer gefallen, etwas von meinem Kartenkonzept wegzulassen, um es einfacher zu gestalten.

Ich glaube, ich arbeite mal noch eine Weile daran, nicht immer alles so wuchtig, sondern auch mal locker und leicht zu nehmen. 🙂

Viele liebe Grüße

Eure Karin

You’ve got style

Zu den jungen Ladies „Mit Stil“ haben sich ja nun die „You’ve got Style“ Damen gesellt ….

Und die sind dann ja mal richtig crazy ….. 🙂 🙂

Auch hier hab eich wieder mit der Baby-Wipe-Technik gearbeitet.

Den Hintergrund habe ich mit dem Stempel „Marbled“ gestempelt.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Folgende Produkte habe ich verwendet:

BlogHop – Mein persönlicher Favorit aus dem neuen Jahreskatalog

Hallo zusammen….

Schön, dass Ihr dabei seid. Hier gibt es einen BlogHop vom Team „Conibaer“ 🙂

Heute geht es um unsere Favoriten aus dem neuen Hauptkatalog.

Eigentlich konnte ich mich gar nicht richtig entscheiden, welches meine Favoriten sind, aber dann habe ich mich für die Ladies „Mit Stil“ entschieden. 🙂

Aber nicht nur sie findet Ihr auf der Karte, sondern noch viele andere Produkte, die mir sehr gut gefallen:

  • Framelits Stickmuster
  • Framelits Lagenweise Ovale
  • DSP Florale Eleganz
  • Vinylaufkleber Orient in Gold
  • Stempelset „Schönheit des Orients

Das Besondere an dieser Karte ist, dass ich mir das „Stempelkissen“ selbst „gebaut“ habe. diese Technik heißt: Baby Wipe Stamping Technique

Dabei werden mehrere Lagen Baby-Feucht-Tücher auf ein Stück Alufolie übereinander gelegt und dann nach Belieben mit Nachfülltinte beträufelt. Darauf wird dann der Stempel gedrückt und dann kann das Motiv ganz normal auf Papier abgestempelt werden.

Ich habe diese Technik schon öfter verwendet. Hier habe ich eine kleine Anleitung aus einem früheren Blogbeitrag für Euch.

Rechts oben in der Ecke, habe ich einen kleinen Bilderrahmen „eingelassen“.

In der Karten-Innenseite habe ich den „Bilderrahmen“ verkleidet und mit DSP abgedeckt.

Damit der eingelassene Rahmen auch in die Karte passt, habe ich einen 5 mm Rücken eingearbeitet.

Der Schriftzug „Genieße den Tag“ stammt aus dem Stempelset „Schönheit des Orients“.

Für den oberen und den unteren Rand habe ich eine Bordüre aus den Vinylaufklebern des Orient-Sets verwendet.

Nun bin ich gespannt, welche Projekte sich meine Teamkolleginnen als Ihre Favoriten ausgesucht haben. 🙂

Wenn Ihr von Regine kommt, geht es jetzt bei Corinna weiter.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Schauen und hoffe, dass viele tolle Anregungen für Euch dabei sind.

Viele liebe Grüße

Eure Karin

Hier habt Ihr noch einmal die gesamte Blogliste:

Constanze Wirtz

Kerstin Kreuzer

Regine Semmelhaak

Karin Müller (hier seid Ihr gerade)

Corinna Schneider

Linde Kraus

Anja Luft

Annika Böttcher

Yvonne Wesemann

Andrea Peuckert

Diese Produkte habe ich verwendet:

One Sheet Wonder – Stamp a Stack – mit Anleitung

stampin up zauberhafte blueten3

Ich möchte Euch heute gleich zwei Techniken vorstellen:

One Sheet Wonder

Hierbei wird versucht, ein Stück Designpapier so zuzuschneiden, das möglichst wenig, oder gar kein Verschnitt anfällt.

Stamp a Stack

Mehrere Karten auf einmal erstellen.

Für mein Kartenset habe ich das besondere Designerpapier „Zauberhafte Blüte“ und das Stempelset „Falling Flowers“  aus dem Hauptkatalog gewählt. Die verwendeten Farben sind: Flamingorot, Pfirsich pur und Zarte Pflaume. Als Kartengrundlage habe ich Flüsterweiß, Himbeerrot und Zarte Pflaume verwendet. Die Schriftstempel stammen aus dem Set „Geburtstagsblumen“.

Anleitung

stampin up zauberhafte blueten12

Zunächst wird ein Stück Designpapier (15x15cm) mit Hilfe der Schwammwalzen in verschiedenen Farben eingefärbt.

stampin up zauberhafte blueten10

Der Trick an der Sache ist nun, dass dieses Stück Papier so geteilt wird, dass wir daraus 5 Karten gestalten können. Dazu macht man sich im voraus am besten ein kleines „Schnittmuster“, je nachdem, wie die Karten aussehen sollen, bzw. was die Papiermaße hergeben.

stampin up zauberhafte blueten11

Dieses Vorgehen kann natürlich auch auf größere Bögen übertragen werden, so kann das oft etwas teurere Designpapier optimal genutzt werden.

Und hier seht Ihr nun mein Kartenset im einzelnen:

stampin up zauberhafte blueten5

stampin up zauberhafte blueten6

stampin up zauberhafte blueten7

stampin up zauberhafte blueten9

stampin up zauberhafte blueten8

So, nun habt Ihr auf einen Schlag einen kleinen Karten-Stapel (Stamp a Stack) „auf Halde“ liegen, für den Fall, dass mal schnell eine Karte benötigt wird.

Ich hoffe, Euch gefällt mein kleines Kartenset und wünsche wie immer, viel Spaß beim Nachbasteln.

Liebe Grüße

von Karin